Alumni Talk: Im Gespräch mit Barbara Pleintinger

Barbara Pleintinger ist selbstständige Unternehmensberaterin für Entwicklung und Implementierung von lebensphasenorientierten Personalstrategien. Basierend auf Lean Management Prinzipien optimiert sie die Arbeitsabläufe so, dass sie mit den Unternehmen gemeinsam darauf aufbauend individuelle Vereinbarkeitslösungen festlegen kann.

Als Impulsgeberin und auch mit Workshops verfolgt Barbara das Ziel, Vereinbarkeit als Mehrwert für alle zu beleuchten.

Alumni Talk: Im Gespräch mit Gina Hardt

Gina Hardt ist Gründerin von Work & Play Bremen und Mutter eines kleinen Kindes. Seit 2023 ist sie außerdem Vereinbarkeitsmanager (IHK).

Auf ihrem LinkedIn-Profil teilte sie folgende zukunftsweisende Vision: “Bei work & play dreht sich alles um die Vereinbarkeit von Arbeiten und Kinderbetreuung. Meine Vision ist es, diese beiden Bereiche des alltäglichen Lebens so miteinander zu verknüpfen, dass am Ende alle davon profitieren – Kinder, Eltern und Unternehmen.”

Alumni Talk: Im Gespräch mit Kyra Senkel und Julia Lenders

Kyra und Julia sind Vereinbarkeitsmanagerinnen (IHK) mit einer Vision: mit contenta.concepts wollen sie einen aktiven Beitrag zur Förderung einer familienfreundlichen, diversen und inklusiven Kultur auf dem Arbeitsmarkt leisten.

In ihrer Arbeit vereinen die beiden unterschiedliche berufliche Expertisen mit ihren persönlichen Erfahrungen und unterstützen Unternehmen dabei, nachhaltige Vereinbarkeitsstrategien zu entwickeln.

NetCologne x smart worq

NetCologne – Vereinbarkeit verbindet

Zwei Termine, zwei Schwerpunkte, sechs Expert:innen – viele neue Ansätze und Erkenntnisse, um den Mitarbeitenden von NetCologne mehr Vereinbarkeit zu ermöglichen. Mit drei maßgeschneiderten Ideenpaketen ist der größte regionale Telekommunikationsanbieter nun bestens gewappnet, neben dem Glasfaserausbau auch in Sachen Vereinbarkeit Vorreiter zu sein.

Kreissparkasse x smart worq

Bestens angelegte Zeit: Vereinbarkeit bei der Kreissparkasse Köln (KSK).

Die KSK tauschte fünfzehn Minuten Briefing gegen geballte Inspiration von sieben Vereinbarkeitsmanager:innen. Im Ergebnis bekam die drittgrößte Sparkasse Deutschlands konzentrierte Vereinbarkeitspower und drei passgenau entwickelte Ideenpakete für eine lebendige, tragfähige Unternehmenskultur. So investieren Profis!

Alumni Talk: Im Gespräch mit Angelika Reiser

Angelika Reiser ist seit 2021 Vereinbarkeitsmanagerin (IHK) und Business Coach für Frauen und Unternehmen zu den Themen Selbstständigkeit und Gründen. Vor allem, um als Mama im Beruf selbstbestimmt agieren zu können. Außerdem ist sie als Speakerin für ihre Themen unterwegs und hosted ihren eigenen Podcast “Der Weg beginnt bei Dir”.

Alumni Talk: Im Gespräch mit Verena Schäfer

Verena Schäfer ist Vereinbarkeitsmnagerin (IHK) seit 2023. Sie ist Spezialistin im Bereich Compliance und seit mittlerweile mehr als 12 Jahren für Trusted Shops tätig. Dabei hat Verena das digitale Unternehmen wachsen sehen – und es dabei auch in den unterschiedlichsten Entwicklungsstufen erlebt. Das jedoch nicht nur im Unternehmen, sondern auch im Privaten: als Mutter von 3 Kindern. Heute kann sie als Vereinbarkeitsmanagerin von ihrem Wissen und ihren Erfahrungen profitieren.

Vereinbarkeit für alle!

2016 hat das Bundesministerium für Familie und Co. die „neue Vereinbarkeit“ ausgerufen. 2024 ist es immer noch Talk of the Town, wenn zur Abwechslung mal Papa in Elternzeit geht. Aber was ist eigentlich mit allen anderen? Zeit, Vereinbarkeit wirklich mit neuem Leben – und neuen Lebensphasen – zu füllen!

Alumni Talk: Im Gespräch mit Julia Heile

Julia ist Vereinbarkeitsmanagerin (IHK)und hat sich mit WorkWifeBalance – eine Plattform für erwerbstätige Mütter – selbstständig gemacht. Ihre Themen sind zusätzlich New Work Rhetorik und Work Life Harmony. Vor einiger Zeit hat Julia ihren Expertise-Bereich um das Thema Jobsharing / Topsharing erweitert. Zum Zertifikatslehrgang Vereinbarkeitsmanager:in (IHK) sagt Julia: “Als Interessentin war ich spontan wie selten und dachte mir – Vereinbarkeit, das ist genau mein Thema, das mache ich jetzt. Ich habe es nie bereut, Teilnehmerin des allerersten Durchlaufs gewesen zu sein.”
Julia war eine der ersten 10 Vereinbarkeitsmanager:innen (IHK) deutschlandweit und damit absolute Vorreiterin.